Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/wd) / Doktorand (m/w/d) – Erdbeobachtung arktischer Ökosysteme

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/wd) / Doktorand (m/w/d) – Erdbeobachtung arktischer Ökosysteme

m

May 15, 2023

Die hochgelegenen nördlichen Breiten haben sich in den letzten Jahrzehnten deutlich erwärmt, und Klimaprognosen deuten auf eine beschleunigte Erwärmung dieser Systeme hin, die über dem globalen Durchschnitt liegt. Die sich ändernden klimatischen Bedingungen führen zu Veränderungen im Öko- und Geosystem (z. B. Verschwinden dauerhaft gefrorener Böden, Auswirkungen auf die Tierpopulationen) und machen Schutzmaßnahmen erforderlich. Satellitenfernerkundung und In-situ-Datenerfassung sind hilfreiche Methoden für die Umweltforschung, da sie relevante biotische und abiotische Umweltinformationen liefern. In diesem Projekt wird die Verknüpfung von multi-resolution und multi-sensor Fernerkundungsdaten (z. B. LiDAR, SAR), die von Drohnen und Erdbeobachtungssatelliten erfasst werden, mit In-situ-Daten untersucht, die in der arktischen Region Svalbard gesammelt werden. Auf der Grundlage von Kooperationen in Svalbard wird erwartet, dass die Kandidaten Feldarbeit in der Studienregion durchführen und eng mit lokalen Kollegen aus den Bereichen Tier-Umwelt, Botanik und Fernerkundung zusammenarbeiten. Von den BewerberInnen wird erwartet, dass sie im Rahmen dieses Projekts einen Doktortitel anstreben.

Der Vertrag ist auf 3 Jahre befristet und umfasst eine 65%-Stelle. Von den Bewerbern wird erwartet, dass sie im Rahmen dieses Projekts einen Doktortitel anstreben. Das Gehalt richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L).

 

Die folgenden Qualifikationen werden vorausgesetzt:

Wir suchen eine(n) hochmotivierte(n) Bewerber(in) mit einem abgeschlossenen Masterstudium, der/die über Fachkenntnisse in der Fernerkundung und/oder Geoinformation sowie im Umgang mit verschiedenen Geodatenquellen verfügt. Fundierte Kenntnisse in Fernerkundung oder geographischen Informationssystemen (GIS) und Programmierung (z.B. Python, R) sind erforderlich. Die Fähigkeit, sowohl selbstständig als auch in einem interdisziplinären Team von Mitarbeitern zu arbeiten, ist Grundvoraussetzung. Ein starkes Interesse an der Anwendung interdisziplinärer Ansätze, an der Durchführung von Feldarbeit und an der Schließung von Lücken zwischen Erdbeobachtung und In-situ-Datenerfassung ist erwünscht. Darüber hinaus sind gute Englischkenntnisse und die Fähigkeit, Forschungsberichte und rezensierte Veröffentlichungen zu verfassen, erforderlich.

 

Arbeitsumfeld: 

Wir bieten ein spannendes Forschungsumfeld in einem interdisziplinären, dynamischen Forschungsteam am Earth Observation Research Hub in enger Zusammenarbeit mit dem Deutschen Fernerkundungsdatenzentrum des DLR.

BewerberInnen werden gebeten, ihre Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf und allen erforderlichen Zeugnissen bis zum 30.06. 2023 per E-Mail in einer einzigen PDF an Earth Observation Research Hub,

Prof. Dr. Tobias Ullmann, mit dem Bewerbungskennzeichen ARCTIC an eo-contact@uni-wuerzburg.de zu senden.  

www.earth-observation.org

 

you may also like:

Our research covered in various news channels

Our research covered in various news channels

Our joint research with various other disciplines got covered by various radio stations such as: Deutschlandfunk: https://www.deutschlandfunk.de/urbane-hitzeinseln-vermeiden-warum-wuerzburg-jetzt-per-lastenrad-kartiert-wird-dlf-f74d8b70-100.htmlBayern 2:...

social event – joint bouldering

social event – joint bouldering

Our Phd student Henri and one of our student assistants, Stefan, organized a joint bouldering sessions and booked the bouldering gym RockIn exclusively for us. It was great having the whole place for us to climb, chat and just enjoy a day with the colleagues and...

Presentations at the EARSeL conference in Manchester

Presentations at the EARSeL conference in Manchester

Dr. Marta Sapena and Dr. John Friesen represented the Earth Observation Center (EOC) of the German Aerospace Center (DLR) and our Earth Observation Research Cluster (EORC) this week at the EARSeL conference in Manchester (https://manchester2024.earsel.org/).  They...

Our PhD candidate Ines Standfuss teaches at AniMove

Our PhD candidate Ines Standfuss teaches at AniMove

Our PhD candidate Ines Standfuss is teaching remote sensing for animal movement analysis this year at MPI at Lake Constanze. The AniMove science school has been founded more than ten years ago together with MPI and other organisations such as Smithsonian joined in the...

television and radio coverage about urban measurements

television and radio coverage about urban measurements

Our urban research got covered by TV and radio where we had the chance to explain the relevance of urban monitoring via remote sensing methods as well as in-situ devices (in cooperation with Prof. Marco Schmidt) especially for adaptation and mitigation potential of...