Stellenausschreibung – Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in: Landnutzung im Kontext des Klimawandels in Westafrika

Stellenausschreibung – Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in: Landnutzung im Kontext des Klimawandels in Westafrika

June 8, 2020

Die ausgeschriebene Stelle eines/r wissenschaftlichen Mitarbeiters/in im Projekt „WASCAL-DE-Coop“ am Lehrstuhl für Fernerkundung, Institut für Geographie und Geologie der Universität Würzburg zielt auf die Stärkung der Kooperation mit den westafrikanischen Partnern in Ausbildung und Forschung. Hierzu ist in enger Abstimmung mit der Projektleitung ein eigenes Forschungsthema auszuarbeiten und die Vernetzung von WASCAL innerhalb Deutschlands zu stärken. Die Arbeit erfolgt in Kooperation mit dem West African Science Service Centre on Climate Change and Adapted Land Use (WASCAL).

Ihre Aufgaben:

  • Unterstützung der Projektleitung bei Netzwerkaktivitäten insbesondere in Deutschland und Westafrika mit Fokus auf dem Graduierten Programms WASCALs,
  • Unterstützung der Projektleitung bei der Erstellung von Projektberichten,
  • Erfahrungen in internationaler Kooperation und/oder Forschungsprojekten, bevorzugt in Afrika,
  • Erarbeitung von Kursinhalten mit Fokus auf Fernerkundung, Klima- und Landnutzungswandel, Geostatistik mit Lehre in Würzburg und Westafrika,
  • Unterstützung bei der Ausarbeitung von Projektanträgen zum Klimawandel in Westafrika,
  • Bereitschaft zur Reise nach Westafrika für Forschung, Lehre und Trainings.

Anforderungen:

  • Universitäts-Master- oder Diplomabschluss (sehr gute Noten) in einem geowissenschaftlichen Fachgebiet, Kenntnisse der Fernerkundung und GIS sind von Vorteil,
  • Promotion in einem geowissenschaftlichen Fachgebiet ist von Vorteil,
  • Erfahrungen in internationaler Kooperation und/oder Forschungsprojekten, bevorzugt in Afrika,
  • Erfahrungen in der universitären Lehre ist von Vorteil,
  • Sehr gute GIS und/oder Fernerkundungskenntnisse,
  • Bereitschaft zur Teamarbeit in einem interdisziplinären Projekt, Bereitschaft zu Reisen nach Westafrika, gute Organisationsfähigkeiten, hohe Motivation zu eigen-verantwortlichem Arbeiten,
  • Sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift, sehr gute Englischkenntnisse, Französischkenntnisse sind von Vorteil und
  • Fähigkeit, Forschungsergebnisse auf nationalen und internationalen wissen-schaftlichen Konferenzen zu präsentieren und wissenschaftliche Publikationen zu verfassen.

Bewerbung und Arbeitsumfeld:

Der Arbeitsort ist an der Universität Würzburg, Institut für Geographie und Geologie, Lehrstuhl für Fernerkundung. Der Lehrstuhl bietet ein internationales Team mit breit aufgestellten Forschungsthemen und Fokusregionen. Die Stelle (E13, 100%) ist auf die Projektlaufzeit (bis 28.02.2022) befristet und kann bald möglichst besetzt werden. Die Universität Würzburg strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und ist daher ausdrücklich an Bewerbungen entsprechend qualifizierter Frauen interessiert. Schwerbehinderte werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt. Die Stelle ist auch in Teilzeit besetzbar, sofern durch Jobsharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgaben sichergestellt ist.

Ihre Bewerbung mit Lebenslauf, Motivationsschreiben und Schul-/Hochschul-/Praktikumszeugnissen senden Sie bitte bis 20.06.2020 als Pdf-Datei an: Dr. Michael Thiel, Lehrstuhl für Fernerkundung, Oswald-Külpe-Weg 86, 97074 Würzburg,
l-geofernerkundung@uni-wuerzburg.de


Ihre Bewerbungsunterlagen werden zeitnah nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet.

you may also like:

WASCAL-DE-Coop Side-event at the Tropentag 2022 in Prague

WASCAL-DE-Coop Side-event at the Tropentag 2022 in Prague

On the 14th of September 2022, the WASCAL-DE-Coop project that is based at the Department of Remote Sensing, University of Würzburg, conducted a networking workshop for the German Partners of WASCAL and interested persons of the Tropentag 2022 dedicated to research in...

Department of Remote Sensing at the Tropentag 2022 in Prague

Department of Remote Sensing at the Tropentag 2022 in Prague

The Department of Remote Sensing at the University of Würzburg was represented with a total of five contributions at the Tropentag 2022, hosted by the Czech University of Life Sciences, Prague from 14 to 16 September 2022. Our Ph.D. students, Alexandra Bell,...

WELCOME DAAD GUEST SCIENTIST GLORIOSE ALLAKONON

WELCOME DAAD GUEST SCIENTIST GLORIOSE ALLAKONON

A warm welcome to DAAD sponsored guest researcher Gloriose Allakonon from Benin! Gloriose is a visiting research scientist from the Laboratory of Hydraulics and Environmental Modeling (www.hydromode-lab-up.org), University of Parakou, Benin Republic. Her research...

most recent news:

Call for Papers for the Joint Urban Remote Sensing Event (JURSE)

Call for Papers for the Joint Urban Remote Sensing Event (JURSE)

The Joint Urban Remote Sensing Event (JURSE) ( http://jurse.org/ ) is a forum of excellence where researchers, practitioners and students present, share, and discuss their latest findings and results. A very dynamic version of the Joint Urban Remote Sensing Event...

public talk by Hannes Taubenböck

public talk by Hannes Taubenböck

Deutschland – Wie und wo wir wohnen (wollen) Vortrag von Hannes Taubenböck (publich talk in german by Hannes Taubenböck on "How and where we like to live") Jede:r von uns wohnt – irgendwie. Ob in ländlichen oder urbanen Gefilden, ob in Ein- oder Mehrfamilienhäusern,...

new publication: on population disaggregation

new publication: on population disaggregation

A new article by Hannes Taubenböck and his team got published "Empiric recommendations for population disaggregation under different data scenarios" in PLOS One. From the abstract: "High-resolution population mapping is of high relevance for developing and...