open position in BigData@Geo Mainfranken Klimawandel

open position in BigData@Geo Mainfranken Klimawandel

July 4, 2023

Die Ökosysteme haben sich in den letzten Jahrzehnten erheblich erwärmt, und die Klimaprognosen deuten auf eine beschleunigte Erwärmung in der nahen Zukunft hin. Die sich ändernden Bedingungen führen zu Veränderungen in den Öko- und Geosystemen, z. B. einer veränderten Zusammensetzung von Flora und Fauna oder einer beschleunigten Morphodynamik. Die Fernerkundung durch Satelliten oder Drohnen kann neben der Datenerfassung vor Ort hilfreiche Methoden für die kontinuierliche Überwachung der Umweltbedingungen bieten. In dem BigData@Geo Projekt soll die Verknüpfung von multiauflösenden und multisensorischen Fernerkundungsdaten (z.B. LiDAR, SAR und multi-/hyperspektral), die von Drohnen und Erdbeobachtungssatelliten aufgenommen wurden, mit in-situ Aufzeichnungen und Klimamodellen in Bayern untersucht werden. Von BewerberInnen wird erwartet, dass er/sie Feldarbeit in der Untersuchungsregion durchführt und eng mit Kollegen aus anderen Disziplinen Klimatologie sowie Informatik zusammenarbeitet, ausserdem muss die Bereitschaft bestehen, sich mit Akteuren aus der Wirtschaft zu vernetzen.

Der Vertrag ist auf 4 Jahre befristet und umfasst eine 50%-Stelle. Das Gehalt richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L).

Die folgenden Qualifikationen werden vorausgesetzt:

Wir suchen eine(n) hochmotivierte(n) Bewerber(in) mit einem abgeschlossenen Masterstudium, bevorzugt auch Promotion,, der/die über Fachkenntnisse in der Fernerkundung und/oder Geoinformation sowie im Umgang mit verschiedenen Geodatenquellen verfügt. Fundierte Kenntnisse in Fernerkundung oder geographischen Informationssystemen (GIS) und Programmierung (z.B. Python, R) sind erforderlich. Die Fähigkeit, sowohl selbstständig als auch in einem interdisziplinären Team von Mitarbeitern zu arbeiten, ist Grundvoraussetzung. Ein starkes Interesse an der Anwendung interdisziplinärer Ansätze, an der Durchführung von Feldarbeit und an der Schließung von Lücken zwischen Erdbeobachtung und In-situ-Datenerfassung ist erwünscht. Darüber hinaus sind gute Deutsch- und Englischkenntnisse und die Fähigkeit, Forschungsberichte und rezensierte Veröffentlichungen zu verfassen, erforderlich.

Arbeitsumfeld: 

Wir bieten ein spannendes Forschungsumfeld in einem interdisziplinären, dynamischen Forschungsteam am Earth Observation Research Cluster in enger Zusammenarbeit mit dem Deutschen Fernerkundungsdatenzentrum des DLR.

BewerberInnen werden gebeten, ihre Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf und allen erforderlichen Zeugnissen bis zum 15.07. 2023 hier einzureichen https://remote-sensing.org/earth-observation-application/

Weitere Fragen an Dr. Martin Wegmann eo-contact@uni-wuerzburg.de

www.earth-observation.org

you may also like:

Presentations at the EARSeL conference in Manchester

Presentations at the EARSeL conference in Manchester

Presentations at the EARSeL conference in Manchester   Dr. Marta Sapena and Dr. John Friesen represented the Earth Observation Center (EOC) of the German Aerospace Center (DLR) and our Earth Observation Research Cluster (EORC) this week at the EARSeL conference...

Our PhD candidate Ines Standfuss teaches at AniMove

Our PhD candidate Ines Standfuss teaches at AniMove

Our PhD candidate Ines Standfuss is teaching remote sensing for animal movement analysis this year at MPI at Lake Constanze. The AniMove science school has been founded more than ten years ago together with MPI and other organisations such as Smithsonian joined in the...

television and radio coverage about urban measurements

television and radio coverage about urban measurements

Our urban research got covered by TV and radio where we had the chance to explain the relevance of urban monitoring via remote sensing methods as well as in-situ devices (in cooperation with Prof. Marco Schmidt) especially for adaptation and mitigation potential of...

“Super Test Site Würzburg” – from the idea to realization

“Super Test Site Würzburg” – from the idea to realization

The "Super Test Site Würzburg" originated as an idea at the "Geolingual Studies Workshop", which our Geolingual Studies team (Prof. Biewer, Prof. Taubenböck) organized last year - we had reported on it: https://remote-sensing.org/geolingual-studies-workshop-day-1-2/ ;...

Two new Msc graduates Caroline and Helena

Two new Msc graduates Caroline and Helena

We are very happy to congratulate Caroline Goehner and Helena Wehner for successfully defending their thesis on alpine research and ibis environment analysis.  Great to see their journey through the eagle program, their technical advances, gaining hands-on...

Science and teaching at UFS

Science and teaching at UFS

The research and teaching activities of our University at the research station Schneefernerhaus on Zugspitze are increasing steadily and becoming more diverse. Ongoing and planned courses and science projects range from topics in informatics, astronomy to medicine and...